Make your own free website on Tripod.com
Saitenweise. . . . . . . . . . .31. Dezember 1999 . . . . . . . . . . Nummer 8

Artes Iuventutis

sing sang factbox

Singen und mehr – Osterferien im Piestingtal

Auch die kühnsten Erwartungen wurden bei der "zweiten Auflage" des Gesangsseminars SingSang schon vor Ende der Anmeldefrist übertroffen: mit mehr als fünfzig Teilnehmern durfte man auf eine stimmgewaltige Woche in der Biedermeierregion Piestingtal gespannt sein.

Nachdem wegen des unerwarteten Ansturms sangesfreudiger Jugendlicher aus ganz Österreich noch in letzter Minute zusätzliche Betreuer und Dozenten engagiert werden mußten, wurde die Haupt- und Volksschule Markt Piesting auch heuer wieder für eine Woche zu einem Seminarhotel umfunktioniert. Bei dem vom Verein Artes Iuventutis gemeinsam mit der Musikschule Markt Piesting bereits zum zweiten Mal veranstalteten Seminar wurde den 51 Teilnehmern von elf Dozenten Unterricht in den Bereichen Chor- und Sologesang, Atemtechnik, Stimm- und Gehörbildung, Schauspiel und Sport geboten – eben diese Vielseitigkeit der Angebote in unbeschwerter, kreativer Atmosphäre war für viele Teilnehmer eines der Kernstücke dieser Seminarwoche.

“Als ich am Anfang hineinkam war ich schon ein bisserl nervös. Was erwartet mich? Werden die gleichen Lehrer dort sein?”

Solche und ähnliche Fragen spukten sicher fast jedem Teilnehmer durch die Gedanken. Doch schon nach dem ersten Treffen war die Unsicherheit vorbei – Man konnte beginnen: Eine Woche lang wurden die Schüler in den Bereichen Sologesang, Schauspiel, Atmung und vieles mehr unterrichtet und bereiteten mit dem eigenen Gesangslehrer ein Lied ihrer Wahl vor, das sie dann am Abschlußabend vortragen durften.

"Dieses Gefühl, dort draußen zu stehen und zu singen, es ist einfach überwältigend..."

Doch nicht nur im Sologesang wurde fleißig geübt, sondern auch Chorgesang war ganz oben auf der Arbeitsliste. Denn, man glaubt es kaum, wurde doch aus den bunt zusammengewürfelten Sängern und Sängerinnen ein großartiger Chor gebildet, der bereits nach drei(!) Tagen ein Konzert bestritt. So trainierte man nicht nur das Singen selbst, sondern auch das Hören, Stimmhalten, Notenlesen, ... Um die Stimme jedoch nicht zu sehr zu beanspruchen, wurde zwischen dem Gesang auch noch ein fabelhafter Schauspielunterricht mit einer hervorragenden Lehrerin angeboten: Improvisationen, Szenendarstellungen usw. Viele entdeckten ungeahnte Talente und nebenbei war es auch noch ein Riesenspaß. "Es war so lustig, ich mußte einen Zwerg im Bauch eines Wales spielen." Wie ist das, wenn so viele verschiedene Leute zusammenkommen? Da dauert es doch lange bis man sich aneinander gewöhnt, oder? Natürlich. Doch dieses Zusammengehörigkeitsgefühl wurde am SingSang sehr schnell entwickelt, da man mit Schlafsack und Unterlage in Klassenzimmern untergebracht war. Das war total cool, bereits am ersten Abend schoben wir die Tische beiseite und legten uns mit unseren Schlafsäcken in der Mitte zusammen und diskutierten. So fand man sehr schnell viele Freunde und konnte auch vom musikalischen Wissen der anderen profitieren. Und nicht zu vergessen: Auch für die Verpflegung war bestens gesorgt. Es wurde eigens in der Schule hervorragend gekocht und sogar auf Vegetarier nahm man Rücksicht. Ein großes Lob! Doch leider, so wie immer ging auch dieses Seminar zu Ende und ich freue mich schon jetzt auf das nächste: SingSang 2000. “Es war wunderschön. Nicht nur stimmlich habe ich viel dazugelernt. Auch neue Freunde habe ich jetzt und darum kann ich mit Recht sagen, es war spitzenklasse!!"

sing sang factbox...

wann? – 26. März bis 1. April 1999
wer? – 51 Teilnehmer aus Österreich und Deutschland im Alter von 14 bis 25 Jahren, 11 Dozenten und Betreuer
wo? – Unterricht, Unterkunft und Verpflegung in der Haupt- bzw. Musik- u. Volksschule in Markt Piesting (NÖ, Bez. Wr. Neustadt)

Organisationsteam/Dozenten:
Martin VÁCHA (Projektleitung), Monika HUBER (Assistenz) Marcus POKORNY, Petra GRUBER, Christian PAUMGARTEN, Roman KRIVANEK, Theresia HAIGER, Georg STEKER, Martin VÁCHA (Einzelgesangsunterricht); Günter WALLNER (Chor und Klavierbegleitung); Christopher SCHNEIDER-SIEMSSEN (Klavierbegleitung), Anna SCHEIDL (Schauspiel), Susanne ZECHMEISTER (Sport/Betreuung)

Veranstaltungen: Andacht zur Karwoche 29. März 1999 in der Pfarrkirche
Abschlusskonzert: 31. März 1999 in der Hauptschule
Kosten: max. 2.300,- ATS Ermäßigungen für Geschwister, Schüler der MS Piesting
Veranstalter: Artes Iuventutis und MS Markt Piesting
Subvention: Gemeinde Markt Piesting, BM für Umwelt/Jugend/Familie
Sponsoren: Raiffeisenbank Piesting, Fa. Trugina, Fam. Weeber, Fa. Körrer, Fa. Zwickl, Apotheke Mag. Kasenbacher


made by W. G., 18.01.2000