Make your own free website on Tripod.com

Saitenweise.  . . . . . . . . . .30. April 1998 . . . . . . . . . . Nummer 5

Artes Iuventutis

facts&figures

Sing Sang?!

Ein Gesangsseminar für junge Musiker von 12 bis 28 Jahren? Das gibt es seit diesem Jahr im Kursprogramm von Artes Iuventutis! Die Premiere dieses neuen Seminars war ein voller Erfolg, wie die – gereimten und ungereimten – Reaktionen der Teilnehmer zeigen:

SING1.GIF

Gleich zu Beginn kann man zusammenfassend sagen, daß diese Woche ein echter Hit war. Angefangen beim großartigen Chorleiter, der aus unseren Stimmen ein wahres Zauberwerk machte. Man hat das kraftvolle Resultat, das innerhalb von nur 5 Tagen (!) Arbeit zusammengestellt wurde, gehört. Sofort anschließend muß man die Dozenten erwähnen. Mit ihrem Charme, ihrem Humor und auch ihrer guten Stimme schafften sie in jedem von uns das Selbstvertrauen, um sich beim Abschlußkonzert mit einem Solo oder einem Duett präsentieren zu können. Dafür steht hohes Lob – toll gemacht. Auch der Morgensport war nicht ohne. Es gehört schon viel Mut dazu, Leute, die erst um 2 Uhr ins Bett gingen, um 7 Uhr aufzuwecken und sie dann mit Turnübungen zu foltern. Super gemacht, Sigi! Der Schauspielunterricht unter der Leitung von Anna war auch sehr überzeugend. Mit sehr viel Witz und Verständnis brachte sie uns bei, die Bühne für sich zu gewinnen und die Zuschauer zu begeistern. Dieser Unterricht trug auch sicher zum Gelingen des Abschlußkonzertes bei! Auch das Atmen mit den verschiedenen Dozis war ein Hit! Man hat eben immer auf uns geschaut und darauf geachtet, daß wir nicht unkontrolliert nach Luft schnappen. Zu den “Schlafgemächern”: Obwohl wir in Klassen auf dem Boden geschlafen haben war es toll. Die Zusammengehörigkeit und Freundschaft unter den “Sängern” hat sich dadurch irrsinnig gestärkt - wir sind zusammengewachsen! Diese Woche in Piesting war ohne Hintergedanken ein wahnsinniges Erlebnis. Es war eine Woche, in der wir viel gelernt haben und auch unter Streß standen (viele von uns waren schon nach dem 2. Tag verkühlt). Aber es war auch eine Woche voll Spaß und Freude! Eine tolle Zeit! Ein Riesen-DANKE an die Organisation, die Dozenten und die Lehrer für diese super Idee! Bis nächstes Jahr! Pamela Sinko,15

SING3.GIF Die Sigrid gab uns gute Tips,
ihre Dehnungsübungen waren ein Hit!
Der Vácha hat einen tollen Lacher!
Am Abschlußkonzert bekamen die Kinder viel Applaus
und danach gingen die Leute nach Haus.
Der Markus mußte leider zum Heer,
aber das gefiel ihm nicht sehr.
Im Workshop ging es drunter und drüber,
aber leider war er gleich vorüber!
Idil Gönenli,12

Mühsam die Zeit freigeschaufelt von Studium und Beruf, endlich den Zug bestiegen, das Auto gestartet und auf dem Weg zu einer Woche voll Gesang und nichts als Gesang!! Schon nach der ersten Chorprobe ist es, als ob es keine andere Welt gäbe als diese, in der junge Menschen sich nur zu einem Zweck versammeln: Musik zu machen. In diesen Tagen haben wir bewiesen, daß der teilweise große Altersunterschied absolut kein Problem war. Es entstanden Freundschaften, die nicht nach dem Alter fragten. Wir arbeiteten alle miteinander und Konkurrenz war überhaupt kein Thema.

Wir wollen vor allem Danke sagen an Martin Vácha, Monika Huber und die DozentInnen und an alle, die die SingSang–Welt mitorganisiert, betreut und ermöglicht haben:
× für die Initiative,
× für die Vielseitigkeit des Seminars (Chorgesang, Stimmbildung, Sologesang, Schauspiel, Atmen, Sport),
× für alles, was wir über das Singen, über unsere Stimmen und damit letztlich über uns selbst lernen durften,
× für die Menschen, denen wir dort begegnet sind und
× für die unbeschwerte und kreative Atmosphäre, × für die zahlreichen Stunden, in denen uns sämtliche Dozenten auch in ihrer Freizeit zur Verfügung standen, um mit uns zu üben,
× für zwei Konzerte innerhalb einer Woche
× über die Möglichkeit, vor Publikum alleine aufzutreten,
× für die Unzahl an Tränen, die wir dort gelacht haben,
× für die Möglichkeit, auch einmal zu Tränen gerührt zu sein,
× für die Sehnsucht nach Musik, die wir mit nach Hause nehmen
× und für den Anstoß, darüber nachzudenken, welchen Platz die Musik in unserem Leben einnehmen kann.

Schade, daß SingSang nur einmal in Jahr stattfindet, aber eines ist sicher - wir sind nächstes Jahr wieder dabei !!!

Monika (“s’Nannerl”), Nicole (“Niköll”), Sabine (“das Mädchen”) alle ca. 25 Jahre

facts&figures
Das Jugendgesangsseminar Markt Piesting veranstaltet von ARTES IUVENTUTIS und Musikschule Markt Piesting 3. bis 9. April 1998 (Osterferien) 40 Teilnehmern im Alter von 12 bis 28 Jahren wurde Unterricht in Chor- und Sologesang, Stimmbildung, Atemtechnik und szenischer Arbeit geboten. Unterricht und Unterkunft in der Haupt- bzw. Musikschule Markt Piesting/NÖ. Projektleitung Martin Vácha organisatorische Assistenz Monika Huber Chor und Korrepetition Günter Wallner Gesang/Einzelunterricht Theresia Haiger Roman Krivanek Alice Rath Georg Steker Harald Tauber Martin Vácha Korrepetition Christoph Schneider-Siemssen szenischer Unterricht Anna Scheidl Sport/Betreung Sigrid Huber Gestaltung einer österlichen Andacht am 6. April 1998 in der Pfarrkirche Markt Piesting. Abschlußkonzert am 8. April 1998 in der Aula der Haupt- und Musikschule Markt Piesting.


made by Werner Goebl, 11.05.1998, last update 14.05.1998