Make your own free website on Tripod.com

Saitenweise.  . . . . . . . . . .30. April 1998 . . . . . . . . . . Nummer 5

Editorial

Liebe Leser!

Am Schluß des Redaktionsalltags bleibt nach langwieriger Layoutarbeit, nach intensivem Korrekturlesen, nach ermüdender Virenbekämpfung (im Computersystem!!) immer noch das Editorial übrig... Wir wollen aber trotzdem eine kurze Standortbestimmung vornehmen: Es ist uns bewußt, daß unser Leserkreis keineswegs homogen ist – saitenweise ist in erster Linie gedacht für KursteilnehmerInnen von Artes Iuventutis-Projekten. Aber wir sprechen natürlich auch alle musikinteressierten Profis und Dilettanten (im besten Wortsinn des 18. Jahrhunderts) an! Es wird daher nicht jeder Artikel alle Leser ansprechen – wir versuchen jedoch, das Spektrum unserer Beiträge möglichst breit und bunt zu gestalten. So bieten wir diesmal als aktuelle Beitäge den zweiten Teil des Interviews mit dem Hugo Wolf Quatett und einen Rückblick auf die Première des Gesangsseminars Markt Piesting an. Für Aktive gibt´s Praxistips zur Körperarbeit beim Musizieren und unter der Rubrik -soundscape- den wissenschaftlichen Hintergrund zur "richtigen" Intonation. Unsere Geburtstagsgrüße treffen diesmal Bertolt Brecht (zum 100er) und György Ligeti (zum 75er) – wir freuen uns besonders, daß letzterer von dem jungen Komponisten J. M. Staud gewürdigt wurde. Was gibt´s sonst Neues? Zur Auflockerung eine Karikatur und ein Kreuzworträtsel, in den frisch eingerichteten Kleinanzeigen könnt Ihr von Klaviertasten bis Darmsaiten alles anbieten.

Viel Spaß beim Lesen wünschen

Veronika Großberger, Werner Goebl und Paul Wilscher


made by Werner Goebl, 11.05.1998, last update 14.05.1998