Make your own free website on Tripod.com

Saitenweise.  . . . . . . . . . .30. Jänner 1998 . . . . . . . . . . Nummer 4

Aktuell

Wieder in Wien

Das Erbe Arnold Schönbergs kehrt aus Los Angeles, Schönbergs letztem Wohnsitz, in dessen Geburtsstadt zurück. Zur Eröffnung des Arnold-Schönberg-Centers am Wiener Schwarzenbergplatz.

NBG.GIF

Im März dieses Jahres wird im Palais Fanto am Wiener Schwarzenbergplatz das Arnold-Schönberg-Center eröffnet. Damit soll Schönbergs Nachlaß, der seit seinem Tode durch eine Privat-Stiftung in Los Angeles an der University of Southern California verwaltet wurde, in seine Geburtsstadt Wien übersiedeln und der Allgemeinheit zugänglich gemacht werden. Die großzügigen Ausstellungsräume werden auch eine Bibliothek, ein Archiv, einen Konzertsaal für 200 Besucher sowie Raum für eine Schönberg-Lehrkanzel der Wiener Musikhochschule beinhalten. Es liegt auch im Interesse der Schönberg-Stiftung, das Leben und Werk nicht nur des Komponisten Arnold Schönberg, sondern auch das des Malers, Dichters, Denkers, Lehrers und Erfinders allen Studierenden und interessierten Personen "ohne jegliche Diskriminierung" (so die Nachkommen Schönbergs) und möglichst einfach zugänglich zu machen.

Dazu werden eine Vielzahl von Aktivitäten durchgeführt werden: Seminare, Workshops, Konzerte und Ausstellungen. Das umfangreiche Archivmaterial, das Exponate aus allen Lebensbereichen Schönbergs umfaßt (von den zahlreichen Autographen bis zur Streckenfahrkarte Wien-Mödling), soll unter Verwendung neuester Technologien aufbereitet werden. Zur Eröffnung des Centers ist zwischen dem 14. und dem 19. März 1998 ein großes Arnold-Schönberg-Festival geplant. Mit dem Festkonzert der Wiener Philharmoniker, dem Arnold-Schoenberg-Chor, Evelyn Herlitzius (Sopran) unter Zubin Mehta (Orchesterfassung der Verklärten Nacht, Friede auf Erden und Erwartung) am 14. März 1998 um 15.30 Uhr im Goldenen Saal des Musikvereins feiert Wien dieses wichtige Ereignis. Weiters werden unter anderen das Hagen-Quartett, Angelika Kirchschlager mit einem Liederabend und der amerikanische Pianist Michael Boriskin in mustergültigen Aufführungen einen Grundstein in der aktiven Begegnung mit dem Werk und dem Menschen Arnold Schönberg legen.

Informationen: Arnold-Schönberg-Center, Schwarzenbergplatz 6, A-1030 Wien, Tel.: +431.712.18.88; FAX: +431.712.18.88.88; http://www.schoenberg.at; e-Mail: office@schoenberg.at

GO BACK